Lade Veranstaltungen
Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Wie können Organisationsaufstellungen in komplexen Situationen und bei Turbulenzen die systemische Ebene nutzen, um Schieflagen zu korrigieren und ihre Ziele zu erreichen?

Beim „Systemischen Tag“ von Cum Nobis in Reutlingen ging es am 26. Oktober um die praktische Anwendung der Systemaufstellung in Unternehmensprojekten mit Dr. Klaus Peter Horn, als einem der Pioniere der Organisationsaufstellungen. Er ist tätig im Bereich der praktischen Anwendung der Systemaufstellung in Unternehmensprojekten und in der Aus- und Weiterbildung von Systemaufstellern in Europa und Asien. Klaus-Peter Horn ist Mastertrainer für Systemaufstellungen INFOSYON und zertifizierter Lehrcoach (Deutscher Coachingverband, DCV, und Deutsche Gesellschaft für Systemaufstellungen DGfS).

„Ein Vogelschwarm aus tausenden von Vögeln kann seine Richtung in einer siebtel Sekunde korrigieren“. Anhand dieses Bildes erläuterte der Experte in seiner Einführung, dass sich nicht nur Vogelschwärme als Ganzes bewegen, sondern dass ebenso Menschen in Organisationen als „System“ reagieren. Hier allerdings oft gegeneinander, statt miteinander. Rationale Entscheidungsfindungen geraten dabei häufig ins Stocken. Dr. Klaus Peter Horn beschrieb, wie Organisationsaufstellungen in komplexen Situationen und bei Turbulenzen die systemische Ebene nutzen, um Schieflagen zu korrigieren und ihre Ziele zu erreichen. Überraschend schnelle Erfolge überzeugen von der Wirksamkeit, die inzwischen wissenschaftlich dokumentiert ist.

Die Teilnehmer erfuhren, wie das menschliche Beziehungsgeflecht abgebildet werden kann, ähnlich wie sich technische Prozesse in einem Produktionsablauf abbilden lassen. Der Unterschied in der Systemaufstellung ist die Herangehensweise, die nicht digital erfolgt, sondern mehrdimensional – eben systemisch. Dadurch ist ein erweiterter Blick auf die Situation im Unternehmen möglich.

 

Systemischer Tag am 17. Oktober 2019

Der systemische Tag ist eine exklusive Veranstaltungsreihe mit richtungsweisenden Persönlichkeiten aus der systemischen Weiterbildungsszene.

Führungskräfte investieren viel Zeit für das Management unterschiedlicher Ziele, Interessen, Konzepte, Meinungen, Arbeitsstile etc. Gelingt das nicht, können sich Differenzen zu massiven Konflikten auswachsen.

Anmeldung

Systemischer Tag am 17. Oktober 2019

KONTAKT

  • Kühsteiggasse 34, 72581 Dettingen an der Erms
  • +49 (0)7123 97 57 0